HÜFTARTHROSE

HÜFTARTHROSE

Was ist Arthrose?
Arthrose ist weltweit die häufigste Gelenkerkrankung. Sie betrifft über 60 Prozent der älteren Bevölkerung und entsteht durch eine Schädigung des Gelenkknorpels. Häufig tritt die Krankheit dann auf, wenn Gelenke dauerhaft zu stark beansprucht werden. Am häufigsten sind die Hüft- und Kniegelenke betroffen.

Hüftarthrose
Hüftschmerzen, Beschwerden im Bereich von Gesäss, Leiste oder Oberschenkel sind die typischen Symptome bei Hüftarthrose. Die Schmerzen in der Hüfte treten mit der Progression von Arthrose immer häufiger auf und es kann zu Beeinträchtigungen der Gelenkbeweglichkeit kommen.

Je weiter die Erkrankung fortschreitet, desto mehr zeigen sich die folgenden Symptome.

– Gelenkschmerzen, anfangs nur bei Belastung, später auch in Ruhe (im Liegen, Sitzen oder nachts)
– Anlaufschmerzen nach längerem Sitzen oder morgens nach dem Aufstehen
– Schmerzen im ganzen Hüftbereich, insbesondere in der Leiste, im Oberschenkel und in der seitlichen Hüftregion, ausstrahlend ins Gesäss und bis in die Knie
– Gangstörungen wie seitliches Einknicken oder Hinken
– Bewegungseinschränkungen des Oberschenkels beim Beugen, Strecken und Spreizen
– Muskel- und Sehnenverspannungen im unteren Rücken
– Knirschgeräusche in der Hüfte

Bei der Behandlung von Hüftarthrose kommen meist verschiedene konservative (nicht-chirurgische) Therapiebausteine zum Einsatz.

1. Allgemeine Massnahmen
– Regelmässige Bewegung (ohne Stauchung der Hüfte), z. B. durch Gymnastik, Radfahren, Schwimmen
– Gewichtsreduktion bei Übergewicht
– Vermeidung übermässiger Belastung des Hüftgelenks

2. Medikamentöse Behandlung
– Schmerzmittel: z. B. NSAR, Paracetamol, COX-2-Hemmer
– Substanzen mit knorpelschützende Eigenschaften
– Intraartikuläre Behandlung

3. Physiotherapie
4. Orthopädische Hilfsmittel

Im Rahmen der Coxarthrose-Therapie können zusätzlich zu den konservativen Massnahmen auch chirurgische Eingriffe notwendig werden.

Arthrose kann sich nicht selbst wieder reparieren, das Ziel ist frühzeitige Anwendung von konservativer Therapie um die weitere Progression der Arthrose zu vermindern. Konsultieren Sie Ihre Hausärztin, wenn sie die Symptome einer Hüftarthrose haben.

Adresse:
St-Med am Sternen
Tramstrasse 4
8050 Zürich

Öffnungszeiten:
MO, DI, DO, FR:
08 - 12 | 13 - 18 h
MI: 08 - 12 h
SA: 09 - 14 h